Noch nicht registriert?

Melden Sie sich jetzt an und tauschen Sie Informationen mit der Wahren Bergischen Ritterschaft aus. Einfach registrieren und los schreiben.

Zur Foren-Registrierung

Thema ohne neue Antworten

Interessanter Vortrag über die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland


Autor Nachricht
Verfasst am: 16. 02. 2012 [18:01]
Harald von Dahlhuusen
Dabei seit
15.04.2011
Beiträge
73
Wölfe in Deutschland?
Rückkehr auf leisen Sohlen

Unter dem Titel "Wölfe in Deutschland?" erfahren wir aus erster Hand alles Interessante zu diesem sicher auch brisanten Thema.

Markus Bathen, studierter Förster, arbeitet als Wolfsexperte des NABU Bundesverbands in der Lausitz. Dorthin sind bekanntlich von Polen aus wieder Wölfe nach Deutschland eingewandert.

Wir erfahren alles über Biologie und Verhalten, Bestandsentwicklung, Bedeutung von Raubtieren, Rechtslage, Gefahren (etwa für Schafhalter) und die aktuelle Situation in Deutschland bzw. in Westeuropa.

Nicht nur für Naturschützer, sondern auch für Land- und Forstwirte, Jäger, Sportler und Spaziergänger stellt sich manche Frage, die der Abend kompetent beantworten kann.

Nachdem die Duldung der beutegreifenden Vögel heute Fakt ist, beginnt die Rückkehr wenigstens einiger räuberischer Säugetiere wie etwa Luchs und Wolf, deren Bedeutung für einen ausgewogenen Naturhaushalt noch nicht jedermann geläufig ist. Auch dazu soll ein solcher Vortragsabend einen Beitrag leisten.


Referent: Markus Bathen, NABU Deutschland
Wolfsexperte, tätig in der Lausitz
Termin: Mittwoch, 07. März, 19.00 h
Ort: 42477 Radevormwald, Hermannstraße 23
Theodor-Heuss-Gymnasium
Aula - hinter dem Schulgebäude
Veranstalter: NABU Remscheid und NABU Oberberg
RBN Berg. Naturschutzverein Radevormwald
AGU Arbeitsgemeinschaft Umwelt, Schwelm
Kosten: keine, jedoch Spende erbeten


"I see you selling flowers
in the springtime of decay.
I see you painting idols
while the muses turn to grey."

"Viva Bacco e viva amore."
  
Verfasst am: 16. 02. 2012 [18:06]
Harald von Dahlhuusen
Dabei seit
15.04.2011
Beiträge
73
Es ist eine Sensation und aus Naturschutzsicht eines der größten Erfolge: Der vom Menschen ausgerottete und über Jahrhunderte verteufelte Wolf lebt wieder in Deutschlands freier Wildbahn. Die Tiere wurden nicht künstlich ausgesetzt, sondern haben auf eigenen Pfoten zurück gefunden. Der Urvater unseres Haushundes belegt die Eignung der vom Menschen besiedelten und intensiv genutzten Mitteleuropäischen Kulturlandschaft als seinen Lebensraum. Der Wolf ist kein Anzeiger von Wildnis sondern ein Kulturfolger. Damit berührt er den Alltag von Schafhaltern, Jägern oder Waldbesuchern und wirft Fragen über das neue Zusammenleben auf.

Viele Menschen heißen den Wolf Willkommen, doch nicht immer ist der neue Nachbar Wolf unumstritten. Obschon er mit 12 Rudeln einer der seltensten Tierarten Deutschlands ist, werden Forderungen laut, den Bestand zu regulieren. Lässt Rotkäppchen grüßen und wird sich die Geschichte wiederholen? Oder wird sich bei uns die Einsicht durchsetzen, dass heutzutage die Nachbarschaft von Mensch und Wolf möglich ist - so wie es uns fast alle anderen europäischen Staaten vorleben.

Markus Bathen leitet das NABU Projektbüro Wolf in der Lausitz, dort haben neun Wolfsrudel ihre Heimat. Er berichtet über den aktuellen Stand bei Deutschlands wilden Wölfen und der Arbeit des Projektes: das konfliktarme Nebeneinander von Mensch und Wolf in unsere Landschaft.

"I see you selling flowers
in the springtime of decay.
I see you painting idols
while the muses turn to grey."

"Viva Bacco e viva amore."
  
Verfasst am: 17. 02. 2012 [09:57]
Maike
Dabei seit
29.03.2011
Beiträge
348
Ich hab's in der BUND-Zeitung gelesen, wenn's klappt, gehen wir hin.icon_biggrin.gif

have a heart that never hardens
and a temper that never tires
and a touch that never hurts.
 
Verfasst am: 19. 02. 2012 [10:45]
Maike
Dabei seit
29.03.2011
Beiträge
348
Zur gleichen Zeit findet in der VHS in Solingen eine Info-Veranstaltung zu den Salafisten in Solingen statt. Wir werden dann wohl dorthin gehen, da sich diese possierlichen Extremisten gerne in unserer Nachbarschaft ansiedeln wollen. Lieber nicht!

Für alle, die sich mit dem Bündnis gegen diese Gruppierung und die Gründung ihrer Moschee in der Solinger Innenstadt solidarisieren möchten, liegt in der Bücherei eine Liste aus, in der man unterschreiben kann.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Die Salafisten sind eine islamistische Extremistengruppierung, die auch unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes steht. Es handelt sich hier also um keine 'normale' muslimische Moschee, sondern um ein terroristisches Zentrum.

Wär schön, wenn sich unter Euch noch ein paar Unterzeichner finden könnten.

Liebe Grüße,
Maike

have a heart that never hardens
and a temper that never tires
and a touch that never hurts.
 
Verfasst am: 19. 02. 2012 [12:05]
Harald von Dahlhuusen
Dabei seit
15.04.2011
Beiträge
73
Alternativ gibt es wohl zu den Salafisten auch einen Vortrag diese Woche:

http://www.rp-online.de/bergisches-land/solingen/nachrichten/salafisten-wollen-gebetsraeume-einrichten-1.2713515

Eventuell kann man sich also sowohl die Salafisten und die Wölfe zu Gemüte führen, falls man an beiden Terminen Zeit hat.

"I see you selling flowers
in the springtime of decay.
I see you painting idols
while the muses turn to grey."

"Viva Bacco e viva amore."
  
Verfasst am: 26. 02. 2012 [15:10]
Doris von Mansfeld
Dabei seit
26.03.2011
Beiträge
214
Ich werde in jedem Fall in der Bücherei vorbeischaun.. Den Vortrag werd ich nicht schaffen; so mitten in der Woche icon_frown.gif

Go n-éirí an bóthar leat...!
 



Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


Wahre Bergische Ritterschaft hat 103 registrierte Benutzer, 864 Themen und 6005 Antworten. Es werden durchschnittlich 2.02 Beiträge pro Tag erstellt.
Wer wir sind

Wir sind ein Verein, der sich der historisch korrekten Darstellung des 13. Jahrhunderts um die Herrschaftszeiten des Grafen von Berg, Engelbert II, 1218-1225, hingegeben hat. Diesbezüglich möchten wir Besuchern von Schloss Burg an der Wupper das Leben auf der Burg und im Mittelalter näherbringen um diese Zeit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Sie wollen uns besuchen?

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung zur Schloss Burg an der Wupper.

Zur Beschreibung